Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

E-Mail-Müll vermeiden?!

Nach einer Analyse eines britischen Wissenschaftlers ist der Anfangsbuchstabe bei E-Mail-Adresse ausschlaggebend für besonders viel E-Mail-Müll. So erhalten wohl Adressen mit A, M und S besonders viel elektronischen Schrott.

Der britische Wissenschaftler Richard Clayton hat in einer Analyse von Spam-E-Mails herausgefunden, dass der Anfangsbuchstabe der E-Mail-Adresse für die Masse von E-Mail-Müll im Postfach ausschlaggebend sein kann. In seinem Blog erklärt der Forscher den von ihm aufgedeckten Zusammenhang. Wer Spam-Nachrichten vermeiden will, sollte sich Clayton zufolge eine Adresse mit Q, Z oder Y als Anfangsbuchstaben zulegen. Steht allerdings A, M oder S an der ersten Stelle, so kann man sich als User auf eine Spam-Welle einstellen.

Na dann auf! Stellen wir alle E-Mails mit den Beginnbuchstaben A, M und S ab, so haben wir sicher kein E-Mail-Müll mehr .... oder??? Oder sollten wir dadurch wirklich den E-Mail-Müll vermeiden?

Stichworte:
, , , , , ,

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

©2001-2018 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Datenschutzerklärung Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672