Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Coaching Vertrauen - und wem schenken Sie es?

Coaching Vertrauen - und wem schenken Sie es? Großes Misstrauen gegenüber Regierung, Banken und Kirche. Wir Deutsche vertrauen wohl am ehesten der Polizei! Nur jeder siebte Deutsche (15%) vertraut der derzeitigen Bundesregierung, gut jeder zweite (55%) spricht ihr sein Misstrauen aus und knapp jeder Dritte (30%) ist unentschieden. Fast das gleiche Bild zeigt sich bei Banken und bei der evangelischen Kirche. Woher wissen wir eigentlich, dass man uns vertrauen kann?

Die repräsentative Online-Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos ermittelte als Schlusslicht der zehn abgefragten Bereiche die katholische Kirche - nur neun Prozent vertrauen ihr noch. Mit Abstand am größten ist der Umfrage zufolge das Vertrauen in die Polizei. Gut jeder Zweite (55%) vertraut den Ordnungshütern, nur 16 Prozent sind misstrauisch. Danach folgen das deutsche Rechtssystem (35%) und die Bundeswehr (34%), die jeweils das Vertrauen von einem Drittel der Bevölkerung genießen. Jeder Vierte spricht unserem Gesundheits- (24%) und unserem Bildungssystem (23%) sein Vertrauen aus.

Ein sehr geringes Vertrauen zeigt grundsätzlich besonders die Generation der 50- bis 64-Jährigen sowie Befragte in den neuen Bundesländer und Befragte mit einem Hauptschulabschluss.

Das stark ausgeprägte Misstrauen gegenüber der katholischen Kirche steht vermutlich in Zusammenhang mit den in den letzten Monaten bekannt gewordenen Missbrauchsfällen von Kindern in katholischen Einrichtungen. Drei Viertel der Bundesbürger (75%) geben an, sie vertrauen der katholischen Kirche nicht, davon sogar 54 Prozent "überhaupt nicht". In der Generation der 50- bis 64-Jährigen liegt das Misstrauen bei einem Anteil von 81 Prozent. Auch das Vertrauen in die evangelische Kirche fällt kritisch aus. Gut die Hälfte (52%) der deutschen Bevölkerung gibt an, dass sie der evangelischen Kirche nicht bzw. überhaupt nicht vertrauen.

Mageres Vertrauen in Regierung, Gesundheitswesen und Bildungssystem Gerade einmal jeder siebte Bürger bringt der aktuellen Bundesregierung Vertrauen entgegen (15%). Dem gegenüber steht mit 55 Prozent ein Großteil der Bevölkerung, der angibt, der Regierung eher nicht oder überhaupt nicht zu vertrauen. Jeweils jeder Vierte schenkt dem deutschen Gesundheitswesen und dem Bildungssystem Vertrauen, aber fast 40 Prozent tun dies nicht, allen voran die 50 bis 64-Jährigen.

Banken haben wenig Vertrauensvorschuss Mehr als die Hälfte der Bevölkerung (56%) gibt an, den Banken eher nicht bzw. überhaupt nicht zu vertrauen, 30 Prozent sind unschlüssig.

Größtes Vertrauen in die Polizei

Über die Hälfte der Bundesbürger (55%) vertraut der Polizei eher oder sehr, nur 16 Prozent zeigen sich misstrauisch. Damit geht die Polizei als deutlicher Sieger der zehn abgefragten Bereiche hervor. Etwas kritischer sind die Bewohner der ostdeutschen Bundesländer: Hier liegt das Misstrauen bei fast einem Viertel (24%).

Studiensteckbrief:

Feldzeit: 9. bis 12. April 2010
Stichprobengröße: 1.000 Personen zwischen 16 und 64 Jahren, repräsentativ für in deutschen Haushalten lebende deutschsprachige Internetnutzer Methode: Repräsentative Online Mehrthemenumfrage

Stichworte:
,

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich