Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Anglizismen - Index online

Wer sich für die Verwendung von Anglizismen in der deutschen Sprache interessiert, der findet einen ausführlichen Index online beim Verein Deutsche Sprache.

Der Anglizismenliste-Index ist kostenlos vollständig im Netz verfügbar. Er ist als ein lernoffenes System konzipiert und wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert, jeder Benutzer kann über ein Interaktivfenster eigene Beiträge liefern. Verein Deutsche Sprache e. V.

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

5 Kommentare bisher

1 Balki schreibt am 13.08.06:

Danke für den Hinweis! Der Anglizismen-Index umfaßt nach Angaben des Vereins über 6000 Begriffe und kann keineswegs als vollständig gelten. Die "Dunkelziffer" liegt wahrscheinlich etliche Tausend Anglizismen höher.

Erschreckend finde ich, daß die meisten Begriffe jüngeren Datums sind. Wenn ich micht recht erinnere, gab es die meisten vor 30, 40 Jahren noch nicht. Wenn die Anglisierung unserer Sprache in diesem Tempo fortschreitet, wird von dem Deutsch, wie wir es heute noch kennen, wohl nicht viel übrigbleiben.

2 Name schreibt am 10.06.11:

Aus dem Anglizismen-Index:
Coach: Trainer, Ausbilder, Betreuer
Nur so als Anregung.

3 Sven Lehmann schreibt am 13.06.11:

Stimmt Coach und Coaching gehören da auf jeden Fall dazu :-)

4 Rolf Carpentier schreibt am 30.08.11:

Ich meine empfindungsmäßig dazu, Coach ist umfassender und dabei doch angepasster und nachhaltiger gemeint und anwendbar, als es mir die deutschen Worte Trainer, Ausbilder oder Betreuer vermitteln.

Wikipedia erfasst es meines Erachtens recht gut, wenngleich nicht mit nur ganz wenigen Worten, wie aus nachstehendem Zitat zu ersehen ist:

„Coaching ist im deutschen Sprachraum die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen, vorwiegend im persönlichen Umfeld, zur Förderung der Selbstreflexion sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems. Ziel des Coachings im beruflichen Kontext ist vor allem die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Ressourcen des Klienten. Eine enge Definition von Coaching versteht darunter ausschließlich das Coaching von Führungskräften.

Der Begriff Coaching wird darüber hinaus oft verwendet im Zusammenhang mit anderen Beratungsformen, wie der Fachberatung, des Trainings von Fähigkeiten und der Schulung. In der Fachliteratur werden diese Arten der Beratung aber nicht zum Coaching gezählt, sondern davon als Consulting, Training und Teaching abgegrenzt. Über den beruflichen Bereich hinaus wird Coaching mehr und mehr in der Lebensberatung bei privaten Problemen und Konflikten angewandt.“

Beachtlich scheint mir hierbei auch der Hinweis auf die [somit abweichend mögliche] Wortbedeutung im deutschen Sprachraum!

5 Rolf Carpentier schreibt am 3.11.11:

Wobei Trainer ebenso wie Coach dem Englischen entstammt und kein deutsches Wort ist, wie doch in meinem Beitrag oben noch aufgezählt; so sehr sind Trainer, Training usf. im Sprachgebrauch schon eingedeutscht!

Im englischen Sprachraum werden die Wörter Trainer und Coach jedoch unterschiedlich gebraucht: Der Trainer ist für die Fitness und "die Kondition der Mannschaft" zuständig, während der Coach "die Verantwortung für die Mannschaftsaufstellung und die Taktik" hat.

Im Deutschen kennt man noch das Wort Übungsleiter. Der Übungsleiter entspricht dem Trainer, wobei der Coach in meinen Ohren doch mehr als nur Übungsleiter ist: der Coach ist für mich mehr der Aufputschmittler seiner Anvertrauten.

So sollte es doch sein?

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich