Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Deutscher Tag des Bieres

Neben dem Welttag des Buches und des Urheberrechts war heute auch der Deutsche Tag des Bieres.

Nach Wikipedia gibt es den Deutschen Tag des Bieres schon seit 1994. Damit wird sozusagen das Deutsche Reinheitsgebot gefeitert.

Seit 490 Jahren schreibt das Reinheitsgebot vor: Ins Bier kommen nur Wasser, Hopfen, Malz und Hefe. Doch trotz immer gleicher Zutaten gibt es in Deutschland über 40 verschiedene Biersorten. ratgeber-ARD.de

Lesen Sie weiter dazu:

Stichworte:

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

1 Kommentare bisher

1 Rolf Carpentier schreibt am 22.12.06:

Man könnte dazu sagen:

1. Papier ist geduldig.
2. Glauben macht selig.

3. Ausnahmen bestätigen die Regel.

denn:

"So werben beispielsweise bayerische Weißbierbrauereien (im Sinne der Rechtspraxis legitim) damit, ihr Hefeweizenbier streng getreu dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516 herzustellen, nach welchem jedoch weder Weizen noch Hefe im Bier zulässig wären.

Die Verwendung von Malz, das nicht aus Gerste gewonnen wurde, wird für obergärige Biere erlaubt, nicht aber für untergärige.

Während für untergärige Biere nur Gerstenmalz verwendet werden darf, kann zunächst mit obergäriger Hefe vergorenem Bier in einer zweiten Gärung untergärige Hefe zugesetzt werden, sodass das Verbot, untergärige Biere aus den Malzen anderer Getreidesorten als Gerste herzustellen, nicht konsequent erscheint (die genannte Praxis ist aus produktionstechnischen Gründen besonders bei der gewerblichen Herstellung in der Flasche nachgegorener Weizenbiere sehr verbreitet).

Der Zusatz von Zucker ist in einigen Bundesländern für obergärige Biersorten verboten, in anderen erlaubt, für untergärige Biere generell verboten.

Während der Einsatz von Zucker (Meine Anmerkung hierzu: !) teilweise erlaubt ist, ist der Einsatz anderer natürlicher Zutaten (wie etwa unvermälztem Getreide) nicht gestattet, während in anderen traditionellen Bierländern mit solchem Getreide beliebte Spezialitäten mit teilweise langer Tradition hergestellt werden

Für die Herstellung für den Export bestimmten Bieres darf auch in Deutschland von den Bestimmungen des Reinheitsgebotes abgewichen werden.
Stabilisierungsmittel, die vor allem im automatisierten Brauprozess eingesetzt werden, wie zum Beispiel das Stabilisierungsmittel Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP), werden bis zu einem „technisch unvermeidbaren und gesundheitlich unbedenklichen“ Rückstand ohne Deklarationspflicht (meine Anmerkung hierzu: !!!) toleriert. "

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Reinheitsgebot#Aktuelle_Rechtslage

Von wegen Reinheitsgebot. Ich meine dazu, teilweise wird man doch regelrecht in regelwidriger Weise belogen. Mit staatlichem Segen. Pfui.

Leider, leider nicht nur beim Bier.

Nur gut, daß ich sehr wohl bedacht, aber nicht gar so zimperlich mit Fremdstoffen bin. Wichtig ist, es schadet - relativ gesehen - nicht zu sehr. Das Sterben will ja einen Grund haben; der muß ja nicht in den Zuschlagsstoffen liegen.

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich