Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

IT - Fachkräfte gefragt

Gute Nachrichten für IT-Fachkräfte: Sie arbeiten in einer der Branchen mit den besten Aussichten auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Im Vergleich zu 2004 steigen die online geschalteten Stellenanzeigen im IT-Bereich im laufenden Jahr an - allerdings bei sinkenden Gehältern. monster.de hat hat folgende Berufsuntergruppen herausgefunden, die besonders gefragt sind:

  • IT-Softwareentwicklung/Einführung (5142 Stellenanzeigen im August)
  • SAP-Beratung (3780 Anzeigen)
  • Systemprogrammierung (3587 Anzeigen)

IT-Strategen gefragt

Die Ergebnisse verdeutlichen, dass Unternehmen verstärkt auf IT-Strategen setzen. In keiner anderen Unterberufsgruppe steigt die Zahl der veröffentlichten Stellenanzeigen so überproportional an wie im Segment Strategie/Planung/Architektur. Hier sind IT-Manager gefragt, die IT-Leistung mit Beratung verknüpfen können und entscheiden, mit welchen Systemen ein Unternehmen arbeitet. Fanden Bewerber im Januar 2004 auf monster.de 583 solcher Jobangebote, sind es heute 3067. Das bedeutet eine Steigerung um 500 Prozent.

Stagnation bei Aus-/Weiterbildung und im Service

Unternehmen investieren endlich mehr in die Aus- und Weiterbildung ihrer IT-Fachkräfte. Die Stellenanzeigen im Segment IT-Aus- und Weiterbildung verdoppelten sich im Vergleich Januar 2004 zu August 2005. Allerdings bleibt die Berufsuntergruppe mit 234 Anzeigen schwach vertreten.

IT-Branche mit aussichtsreicher Perspektive

Die gute Entwicklung bei den IT-Stellen wirkt sich auch auf den Monster Employment Index aus, der die Entwicklung der im Internet ausgeschriebenen Stellen abbildet. Dieser stieg aktuell für alle Berufsgruppen um vier Punkte auf einen Höchststand von 114, für Techniker und vergleichbare Berufe um einen Punkt auf 108 und für Akademiker um vier Punkte auf 111.

Etwas wird allerdings doch weniger - das Gehalt

Die positiven Effekte am IT-Arbeitsmarkt drücken sich jedoch nicht im Gehalt aus. Nach den Monster-Auswertungen verdienen Berufseinsteiger, Angestellte ohne Leitungsfunktion und Gruppen- oder Projektleiter seit 2003 weniger. Noch dazu erhalten Frauen immer noch einen geringeren Lohn im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Die Gehaltsunterschiede liegen bei durchschnittlich acht Prozent. Lediglich elf Prozent aller für diese Berufsgruppe hinterlegten Lebensläufe sind derzeit von Frauen.

Fazit

Ein weiteres deutliches Anzeichen für die Entwicklung der Wirtschaft in die richtige Richtung.

Lesen Sie dazu weiter:

Stichworte:
, ,

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich