Marketing - Virus Harry Potter zaubert Plus im Buchhandel herbei

Für die Hauptvertriebswege Sortiment, Internet und Kaufhäuser hat der deutsche Buchhandel 2005 im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Plus von 1,1 Prozent verzeichnen können. Somit zaubert der "Marketing-Virus" Harry Potter ein Plus im deutschen Buchhandel herbei!

Das ergab der Branchen-Monitor Buch des Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Somit sieht die Lage etwas besser aus als im Nachbarland Frankreich, wo der Buchhandel laut einer Studie der Fachzeitschrift Livres Hebdo mit einem Minus von 0,5 Prozent leicht in die roten Zahlen abrutschte.

Harry Potter trug sowohl in Deutschland mit 8,2 Prozent als auch in Frankreich mit 5,5 Prozent zu einem deutlichen Umsatzplus bei Kinder- und Jugendbüchern bei. In Frankreich kurbelte die jüngste Asterix- Ausgabe die Comicsparte an, die 2005 mit einem Plus von fünf Prozent abschloss.

Fazit

Wenn man den Nerv trifft, lesen sogar die kleinen Leute mehr als sonst (aber natürlich nicht nur die).

Lesen Sie weiter dazu:

Stichworte:
, ,

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Wir freuen uns über Ihre Notizen & Kommentare

Bei der Formatierung hilft Textile2
(HTML-Tags zur Textformatierung erlaubt)