Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Schmerzen vermeiden oder Freude gewinnen?

Welche Richtung ist sinnvoll. Alles dafür zu tun, dass Schmerzen vermieden werden oder sich ein deutliches Ziel setzen, um Freude zu gewinnen? Eine Frage, die schon Freud beschäftigte.

Im Bereich der modernen Motivations-Psychologie sind zwei grundsätzliche Richtungen bekannt, in die Energie investiert wird. Eine Motivation:

  • weg von einem Zustand oder
  • hin zu einem Zusand.

Der Mensch treibt sich leider lieber an, von einem unerwünschten Zustand wezubewegen. Schon Freud wies auf diesen Umstand hin.

Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden
als Freude zu gewinnen. Sigmund Freud

Das Problem daran ist nur, dass es wenig Sinn macht, sich "nur" von einem bestimmten (unangenehmen) Zustand weg zu bewegen. Denn damit ist die Richtung, das Wohin leider nicht klar.

Die Aussage: Ich will nicht mehr x oder y sein (z. B. Ich will nicht mehr Rauchen), ist keine klare Zielvorstellung. Somit kann auch schwerlich Freude empfunden werden, weil ja kaum klar ist, wann es etwas zum freuen gibt. Nicht selten findet sich dann der Mensch, der aufhören will zu Rauchen, dabei eben viel zu essen.

Fazit

Wenn der Kittel-Brennfaktor zu klein ist, bleibt der Mensch in der Komfortzone!

Lesen Sie weiter dazu:

Stichworte:
,

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

2 Kommentare bisher

1 Buch-Blogger schreibt am 7.05.06:

Den Begriff Kittelbrenn-Faktor finde ich nicht nur gut, ich habe ihn in jahrelanger Arbeit immer wieder erlebt. Coaching und Beratung können erst erfolgreich ansetzen, wenn das gesellschaftlich dominierende Kochrezepte-Denken zugunsten einer wirklich erntshaften persönlichen Entwicklung fallen gelassen wird.

Doch wer will sich schon auf den beschwerlichen Aufstieg wagen, wenn der leichte Weg so viel mehr kurzfristigen Fun verspricht?

Erst wenn nach Jahren der Kittel wirklich brennt, kommen wir scheinbar urplötzlich in Bewegung. Aber meist auch nur, bis der Brand gelöscht ist.

2 rehauge schreibt am 13.07.07:

Man sagt das der Mensch schwer zu Motivieren ist, ich denke das es viele Menschen gibt denen es leichter fällt Negativ zu denken als wie positiv...warum auch immer. Man sollte täglich versuchen immer etwas positiv zu sehen...aber diese Aufgabe scheint wohl sehr schwer...selbst für mich:O)!

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich