Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Sind Sie Lerche, Eule oder Tagmensch?

Wann ist Ihre beste Zeit für Höchstleistungen? Schaffen Sie sehr zeitig am Tag die besten Ergebnisse bei Ihrer Arbeit, im "normalen" Tagesverlauf oder leisten Sie lieber in den späten Abend- oder Nachtstunden? Sind Sie Lerche, Eule oder Tagmensch?

Warum ist diese Frage wichtig?

Nun es ist ganz einfach: Die Schlafforschung hat herausgefunden, dass es Menschen gibt, deren Leistungs-Maxima in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abend- und Nachtstunden liegen kann. Das ist sehr verschoben gegenüber der Tagesleistungskurve eines "normalen" Menschen.

Es gibt sozusagen drei Leistungs-Typen:

  • Lerche (maximale Leistung in den frühen Morgenstunden)
  • Tagmensch (maximale Leistung entsprechend des Tagesverlaufs der meisten Menschen)
  • Eule (maximale Leistung in den späten Abend- oder Nachtstunden).

Wenn Sie Ihren Tagesablauf etwas freier gestalten können, dann würde es Sinn machen, herausfordernde Aufgaben in Ihren Leistungshochs zu bearbeiten. Nutzen Sie sozusagen Ihren individuellen Tagesverlauf für Höchstleistungen, auch wenn Ihre Leistungsmaxima vielleicht nicht in der normalen Verlaufskurve liegen!

Wichtig wäre allemal zu erkennen, welcher Typ man selbst ist. So läßt sich mancher Frust von vornherein ausschließen.

Kennen Sie auch Menschen, die schon um halb Sieben fröhlich hinter dem Schreibtisch sitzen? Oder gehören Sie zu jenen, die erst im Laufe des Vormittags so richtig auf Touren kommen? workinnovationsBlog

Fazit

Menschen sind individuell, auch & gerade in Bezug auf Ihre Leistungsfähigkeit im Tagesverlauf. Entsprechend seines Leistungshochs zu arbeiten ist oft nur das Privileg von Unternehmern oder manchem Gleitzeitarbeiter – leider! Die Morgenstunde hat Gold im Munde. Ja! Aber keiner hat gesagt, dass jeder seine Morgenstunde um 09.00 Uhr haben muß!

Lesen Sie weiter dazu:

Stichworte:

War der Artikel für Sie wertvoll?
Dann vergeben Sie ein Lesezeichen und teilen es mit anderen Menschen.

Foto-Datenbank: Motive & Bilder für Ihren Erfolg

Bilder transportieren Botschaften, die man in Worten nur schwer fassen kann. Bilder als wesentliches Gestaltungsmittel im Marketing, der Werbung oder allgemein der Kommunikation - hier können Sie Ihren Motiv- und Bilderhunger stillen.

Bilder und Motive für kommunikative Gelegenheiten: Bereichern Sie Ihre Veröffentlichungen im Netz, ob als Blogger, Business-Blogger oder Webseitenbetreiber, Sie finden sicher das passende Motiv. Mehr auch im Shop des A|N|Z-Verlag®, ADRESSAT NAHE ZUKUNFT, Verlag für Entwicklung.

5 Kommentare bisher

1 andreas mulec schreibt am 13.11.06:

bin ein sicher sehr leistungsstarkter Typ-
der als Besonderheit zu fast allen anderen Bankern Mittags fast immer voll durcharbeitet. ím Notfall auch flexibel in der Früh zusätzlich Gas gibt. Dafür bin ich dann ab ca. 14h eher groggy - mache dann noch evtl. 1-2 AD-Besuche und beende dann meinen Arbeitstag. Was für ein Typ bin ich somit? Danke vorab für die Rückinfo.

2 Sven Lehmann schreibt am 13.07.07:

Der Eintrag ist seit 19. Februar 2006, 23.44 Uhr unverändert ...

3 Nina schreibt am 28.01.08:

Ich habe mein Leistungshoch definitiv in den Morgenstunden zwischen 9-11 Uhr, bin als demnach wohl eine Lerche. Ich denke aber, dass dies immer auf den Menschentyp und seine Gewohneheiten ankommt und es sich im Laufe eines Lebens genauso gut auch wieder ändern kann. Sprich, man ist in der Schulzeit eher eine Eule, später wird man zur Lerche.

Ich habe übrigens einen sehr nützlichen Wecker... den aXbo Schlafphasenwecker. Er weckt mich in einer Schlafphase, in der ich bereits sehr nah am Wachzustand bin - in einem Zeitfenster einer halben Stunde. Wenn ich also um 7 Uhr aufstehen will, weckt er mich zwischen 6.30-7.00 Uhr in der Phase, in der ich leicht und ohne viel Widerstand zu wecken bin. Dadurch startet man bewiesenermaßen munterer und frischer in den Tag. Ich nutze meinen aXbo bereits seit November und bin wirklich zufrieden. Das fördert die Leistungsfähigkeit meiner Meinung nach auch noch einmal gewaltig.

4 Sven Lehmann schreibt am 28.01.08:

Und wie geht das mit dem Wecker ganz genau?

5 Nina schreibt am 4.02.08:

Also, soweit ich das verstanden habe, funktioniert der aXbo folgendermaßen...

Jeder Mensch durchläuft mehrere Schlafphasen pro Nacht in denen sich Tiefschlaf-, Leichtschlaf- und Traumphasen abwechseln. Jede dieser Phasen ist durch unterschiedliche Körperbewegungen gekennzeichnet. Das ist der Punkt an dem das Konzept von aXbo ansetzt. Alleine mittels dieser Aktivität (der Bewegungen) werden die Schlafphasen voneinander unterschieden und so der optimale Weckzeitpunkt bestimmt - innerhalb der letzten 30 Minuten vor der gewünschten Weckzeit. Dadurch ist man frischer und munterer am Morgen, quasi als wäre man von selbst aufgewacht.

Schlaf beinhaltet doch mehr, als man für gewöhnlich denkt ;-)

Schau doch mal auf www.axbo.com - da gibt's sicher genauere Informationen!

©2001-2017 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich