Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Such-Ergebnisse für: »Aufmerksamkeit«

Aufmerksamkeit - Leuchten ohne zu verbrennen!

Konfuzius beschreibt den Menschen als edel, der Anforderungen an sich selbst stelle. Verwerflich sei hingen dergleichen anderen gegenüber zu fordern. Konfuzius lebte vor rund 2500 Jahren, was kann einem diese Forderung heute noch sagen? Wie sehr fordere ich heute oftmals von anderen Aufmerksamkeit, lasse mir dergleichen aber selbst nicht zuteil werden? Ist die Bereitschaft zur notwendigen Selbstreflexion im Alltag der Angepassten bald bei Null angekommen? Warum sollte man heute noch aufmerksam sein, wenn es Apps gibt, die einem viel besser sagen können, dass man das eine oder andere Bedürfnis nun zu haben habe? Wie monströs verhindert ist ein Mensch, der mehr Vertrauen zu seinem Funktelefon entwickelt, als zu sich selbst? Verhindert der Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber. Was ist eigentlich mit Authentizität im Jahre 2015 gemein? Ganz man selbst sein, geht das heute überhaupt noch in einem Spektrum von vorauseilendem Gehorsam, politische Korrektheit genannt, auf der einen Seite und dem technokratischen Machbarkeitswahn auf der anderen Seite. Reiben wir uns nicht nur im Alltag auf Arbeit oder in der Familie auf, sondern (ver-)brennen wir auch buchstäblich von innen heraus. Weil es überhaupt keinen mehr gibt, der einem Aufmerksamkeit, echte Aufmerksamkeit, bereit zu schenken ist?

03.03.15 | Bilder, Coach, Coaching | Weiter »

Coaching - Golden kann der November sein ...

In der sogenannten dunklen Jahreszeit kommt es bei nicht wenigen Menschen regelmäßig vor, dass sie dem vermeintlich tristen und verregneten November entfliehen wollen. Geht das nicht, so ist miese Stimmung oder schlimmeres die Folge. Wie so oft kommt es auch hier auf die Wahrnehmung der tatsächlichen Gegebenheiten an. Ist lange bekannt, dass die Tageslichtmenge im Herbst und Winter wirklich kaum ausreichend Vitamin-D-Produktion ermöglicht, und das tatsächlich eine Ursache für "Verstimmung" sein kann, ist auch bekannt, dass die Aufmerksamkeit oder eben die Achtsamkeit durchaus das Energieniveau beeinflusst. Liegt diese auf der Dunkelheit oder dem Nieselregen, kostest es Energie, schaue ich mir bewusst die wenige Sonne an einem Novembertag oder ein Kerzenlicht an, wird es mich energetisch anreichern. Coaching - denn golden kann der November auch sein!

23.11.14 | Bilder, Coaching | Weiter »

Coaching Aufmerksamkeit

Was kann alles wichtig sein, wenn es um Aufmerksamkeit und Achtsamkeit geht? In der Coaching-Branche wird derzeit viel mit dem Wort Achtsamkeit geworben. Ganz entspannt könnte man auch das altbekannte Wort Aufmerksamkeit verwenden. Oft gelangen wir im Alltag durch Vorannahmen, Vorurteile und andere Routine-Muster in Gedankenabhängigkeiten, die nicht sein müssen oder letztlich sehr wenig bringen. Wichtig beim Thema Aufmerksamkeit ist die Offenheit überhaupt wahrnehmen zu wollen.

13.06.11 | Coach, Coaching | Weiter »

Mehr Arbeitsleistung mit Erholung

Haben Sie sich heute schon der gezielten Erholung hingegeben? Sie haben sich etwa während der Arbeit nur ausgeruht? Das reicht nicht, zumindest wenn man einer aktuellen Studie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz glauben schenkt. Nach den Ergebnissen schmälert fehlende Erholung die Arbeitsleistung und am besten gelingt die Regeneration bei aktiver und regelmäßiger Freizeitgestaltung. Doch wie komme ich zur richtigen Erholung?

20.11.08 | Entspannung | Weiter »

Weltnichtrauchertag am 31. Mai

Was macht man denn zum Weltnichtrauchertag? Klärt man rauchende Zeitgenossen über den Mangel an Disziplin auf, dem sie permanent zum Opfer fallen oder verkehrt man nur in Restaurants, die definitiv rauchfrei sind? Vielleicht trinkt man auch einfach nur eine gute Tasse Tee und freut sich über die Steuereinnahmen für unseren Staat. Wie auch immer am Samstag ist, wie jedes Jahr zum 31. Mai, Weltnichtrauchertag!

30.05.08 | Ansichten | Weiter »

Begrüßungsformel: Alles klar bei Dir?

Es scheint sich eine Unsitte breit zu machen! Der gute alte Wunsch: "Guten Tag!" oder das vertrautere "Hallo, wie geht es Dir?" scheint ausgedient zu haben. Immer mehr Menschen begegnen mir, die scheinbar nur dem visuellen Wahrnehmungskanal trauen. Diese tolle Begrüßungsformel: "Alles klar bei Dir?" ist der Gipfel der Unpersönlichkeit!

09.05.08 | Ansichten | Weiter »

©2001- Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672