Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Such-Ergebnisse für: »Gehirn«

Der Lese-Coach im Gehirn - Widersprüche als Lern-Instrument?

Der Lese-Coach im Gehirn - Widersprüche als Lern-Instrument? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass unser Gehirn in 0,2 Sekunden auf Widersprüche bei Gelesenem reagiert. Diese Widersprüche steuern das Leseverständnis! Besonders schnell reagiert das Gehirn auf Gelesenes, wenn dabei Grundüberzeugungen und Emotionen angesprochen werden. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler um Jos van Berkum am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik sowie der Universitäten Amsterdam und Utrecht in der Fachzeitschrift Psychological Science. Sozusagen haben wir den eigenen "Lese-Coach" im Gehirn!

29.07.09 | Coach, Coaching | Weiter »

Bewegung, Kontakte und Denken verzögern Alzheimer

Bewegung, Kontakte und Denken verzögern Alzheimer - ausreichende Bewegung, die Pflege sozialer Kontakte und geistige Herausforderungen sind in Summe das, was Menschen zum Erhalt ihrer Gedächtnisleistungen im Alter selbst beitragen können. Was eine große Alzheimer-Studie der University of California in der Fachzeitschrift Neurology zeigt. Störungen der Gehirnleistungen sind in vielen Ländern auf dem Vormarsch und belasten die Gesundheitssysteme enorm. Da anerkannte therapeutische Medikamente gegen diese Form der Gedächtnisstörungen fehlen, soll die lebenslange Vorsorge verstärkt werden

19.06.09 | Coaching | Weiter »

Lösungs-Coach - Lautes Mitsprechen hilft dem Denken auf die Beine!

Der Lösungs-Coach für Denken und Gehirn! Lautes Mitsprechen hilft dem Denken auf die Beine! Mir scheint die Erkenntnis nicht neu zu sein, aber Wissenschaftler haben diese nun auch wissenschaftlich bestätigt. Wer beim Rechnen laut mitspricht oder das Problem aufzeichnet, kommt schneller zum richtigen Ergebnis. Also bitte: Sprechen Sie laut mit oder visualisieren Sie Problemlagen, das hilft sagen die Wissenschaftler. Nach meiner Erfahrung hilft es auch, ein Gefühl für etwas zu entwickeln oder es leise zu sprechen, aber das ist sicher von persönlichen Vorlieben oder der jeweiligen Situation abhängig.

10.06.09 | Coach, Coaching | Weiter »

Zorn macht blind!

Zorn macht blind! Lachen unterbricht den "Wutkreislauf" im Gehirn sofort! Diese alte Weisheit ist nun von Wissenschaftlern buchstäblich bestätigt worden. Mit der rosaroten, entspannten Brille sieht einfach man mehr. Doch heißt das nicht, dass die Strategie Zorn völlig nutzlos ist.

05.06.09 | Coach, Coaching | Weiter »

Geistige Entwicklung kann Alzheimer verzögern

Wenn man davon ausgeht: Coaching ist eine Methode auch zur geistigen Entwicklung, ... Langes Berufsleben verzögert Alzheimer, geistige Aktivitäten haben lebenslang positiven Effekt! Das Fitthalten des Gehirns in späteren Lebensabschnitten könnte eine wirksame Möglichkeit zur Abwehr einer Alzheimer-Erkrankung sein.

18.05.09 | Coaching | Weiter »

Meditation vergrößert das Gehirn

Meditation vergrößert das Gehirn, meint eine aktuelle Studie aus den USA. Bekannt ist bisher, dass Meditation, wenn sie über längere Zeit praktiziert wird, kognitive Fähigkeiten verbessern kann. So sei bisher etwa eine Steigerung der Aufmerksamkeit bewiesen, weshalb regelmäßig Meditierende für kurze Zeit gesehene Bilder rascher verarbeiten. Ein ähnliche Verdickung des Großhirns ist bei Menschen dokumentiert, die Jonglieren lernen und dann regelmäßig üben. In diesem Fall geht die Verdickung jedoch wieder zurück, wenn die Personen das Jonglieren einstellen.

14.05.09 | Coaching | Weiter »

Gottesglaube spiegelt sich im Gehirn wider

Gottesglaube spiegelt sich im Gehirn wider. Gläubige Menschen besitzen eine Beziehung zu Gott, die derjenigen zu einem realen Menschen stark ähnelt. Zu diesem Schluss kommt der dänische Neuropsychologe Uffe Schjødt von der Universität Aarhus. Er beobachtete bei 20 gläubigen Christen, was sich während des persönlichen Gebets im Gehirn abspielt. Die dabei stattfindende Begegnung sei keineswegs mystisch, sondern real, so der dänische Forscher im Wissenschaftsmagazin New Scientist. Die Ergebnisse seien ein Beweis dafür, dass betende Menschen glauben, zu jemandem Realen zu sprechen, was sowohl für Atheisten als auch für Christen eine gute Botschaft sei.

13.04.09 | Coaching | Weiter »

Lesen aktiviert Sinnesareale assoziativ im Gehirn

Wie war das noch mal: Lesen bildet?! Wie auch immer - das Lesen scheint Sinnesareale im Gehirn zu aktivieren, die stark assoziativ arbeiten. Wenn Menschen Wörter lesen, sind im Gehirn ständig Sinneszellen aktiv, die ihrerseits die Bedeutung der beschriebenen Gegenstände abrufen.

17.12.08 | Entwicklung | Weiter »

Die späte Eule fängt die Maus!

Morgenstunde hat ein Edelmetall im Munde, der frühe Vogel fängt den Wurm - ja sicher, aber die späte Eule fängt die Maus. Es ist wie immer im Leben. Ein Pauschal-Urteil ist nicht angebracht. Wann und wie man am besten den Tag beginnt und vor allem, wann man seine individuelle Hochleistungs-Zeit erreicht hat, das hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, ja richtig ...

02.08.07 | Erfahrungen | Weiter »

Erinnerungen unterdrückt

Nun scheint es bewiesen zu sein - das Gehirn kann Erinnerungen unterdrücken.

Stellen Sie es sich vor: Die unangenehmen Erinnerung an eine belastende Situation könnten Sie bewusst verdrängen ...

13.07.07 | Entwicklung | Weiter »

©2001- Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672