Lesen bildet doch – oder?

Entsprechend einer aktuellen Umfrage von bücher kennen die Deutschen sich besser mit Goethe aus, als mit Dan Brown. Lesen bildet doch – oder?

Ein Fünftel der Deutschen erkennt den Prolog von Goethes Faust auf Anhieb, fast jeder Zehnte liest am liebsten Gedichte – die literarische Bildung ist hierzulande besser als erwartet. So das überraschende Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von bücher. www.buecher-magazin.de

Das Gewis-Institut hat im Auftrag von bücher 1.094 Frauen und Männer zwischen 16 und 65 Jahren befragt. Große Überraschung beim Wissenstest: 22 % der Deutschen erkennen Zeilen Goethes sofort, doch bei Passagen aus Sakrileg erkennt niemand den Verfasser Dan Brown. Den Befragten wurden ohne Quellenangabe die ersten Sätzen von Goethes Faust und Dan Browns Sakrileg vorgelesen.

Fazit

Nun, ich bin bekennender Fachbuchleser und komme somit in der Statistik gar nicht vor. Aber ich glaube das hätte das Ergebnis nicht sonderlich beeinflußt.

Lesen Sie weiter dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*