Industriegeschichte in Eilenburg – Planetarium und Sternwarte „Juri Gagarin“

Wenn es darum geht, Industriegeschichte zu beleuchten, fallen einem meistens ausschließlich Werkstätten, Industriehallen, Gebäude oder historische Maschinen zur Herstellung von Produkten ein. Die Produkte selbst sind selten im Fokus der historischen Betrachtung. In Eilenburg feiert die Sternwarte „Juri Gagarin“ auf dem Mansberg in diesem Jahr 60 Jahre ihres Bestehens. weiter »


Reisen – Goldener November; Leben, wie es wirklich ist und das Gute, wenn es nahe liegt

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen – so ähnlich beschreibt die Alltagsweisheit Mobilität von A nach B. Das Leben als eine Reise zu verstehen, könnte einem natürlich auch in den Sinn kommen. Reisen zu sich hin werden heutzutage gern über den Umweg weit entfernter Ziele in noch weiter entfernten Ländern gemacht. Reisen bildet natürlich, Reisen verbraucht auch Ressourcen und Reisen hat selten damit zu tun, sich selbst zu bewegen. weiter »


Kunst – Musik – Licht im Bild, Kleinstadtlabor KUNSTwoche Eilenburg

Eilenburg experimentiert – zum Kleinstadtlabor KUNSTwoche Eilenburg auch mit Licht und Musik – die Atmosphäre der Kunstlichtshow in St. Nikolai. Ein weiterer Höhepunkt in der Kunstwoche 2023. weiter »


KUNSTwoche Eilenburg – Ausstellung „Leidenschaften“ in St. Nikolai

KUNSTwoche Eilenburg, Ausstellung „Leidenschaften“ in St. Nikolai – vom 27.08. bis 10.09.2023 sind in der Kunstausstellung „Leidenschaften“ 20 Arbeiten von mir einem breitem Publikum zugänglich. Die Ausstellung in der Nikolaikirche im Zentrum der Stadt hat zur Vernissage, die gemeinsam mit Staatsminister Sebastian Gemkow und dem Oberbürgermeister Ralf Scheler begangen wurde, die Plätze in der Kirche gefüllt. weiter »


Stadtfestlichter Eilenburg und Schönheit

Es ist lange her, dass ich an dieser Stelle Fotos vom Freitagabend des Stadtfestes in Eilenburg veröffentlicht habe. Das Feuerwerk und die Stadtfestlichter sind in diesem Jahr strahlender als sonst. Vielleicht aufgrund des Alltagserleben der letzten Monate; vielleicht auch, weil sie eben just besonders schön sind. In der Zeit der Fotostürme kann es vorkommen, das Schöne schlicht zu übersehen. weiter »


Frühling in der Stadt – der Mai bringt seit langem wieder das Grün

Wenn man so nach der Walpurgisnacht durch die Stadt geht, kommt man am Grün des Frühlings oder auch des Maigrüns nicht vorbei. Seit langem ist es mal wieder so, dass dieses Grün nicht schon Anfang April austreibt oder die Temperaturen nicht gleich in Richtung 30 Grad gehen. Wenn man dann im Beisein anderer feststellt: ein (fast) normaler Frühling, wird man von denen, die es immer schön warm haben wollen, genauso in Frage gestellt, wie von denen, die die Existenz eines normalen Frühlings im Jahr 2023 grundsätzlich in Abrede stellen. weiter »


Gedanken können seltsam sein

Vielen meiner Kollegen und Kolleginnen kommt die Empfehlung zur persönlichen Weiterentwicklung, man solle sich doch selbst reflektieren, sehr leicht über die Lippen. Wie außergewöhnlich die Selbstbetrachtung ohne Spiegel eigentlich ist, kommt in einem interessanten Text von Wittgensteins „Philosophischen Untersuchen“ zum Ausdruck. weiter »


Philosophie ist Nachdenken

Ein schrecklicher Beweis, nachgedacht zu haben, sind oft Zweifel. In unserer Erfolgs- und Leistungsgesellschaft scheinen Zweifel aber hinderlich, schnell wird aus dem Zweifeln ein Zögern. Aber ohne Nachdenken keine Tiefe, ohne Nachdenken nichts wirklich Neues, ohne Tiefe keine Resonanz, die wirklich trägt. weiter »


Bildschirm-Meditation Struktur

Bildschirm-Meditation Struktur – hier auf meinem persönlichen Blog schreibe ich immer wieder auch mal einen experimentellen Ansatz, so auch zum Thema Meditation. Wie andere sich auf eine Kerze konzentrieren und diese letztlich im Nichts verschwinden lassen können, kann man das auch mit einem Bild auf einen Bildschirm machen. Motive sind dazu unterschiedlich geeignet, persönliche Vorlieben spielen auch eine Rolle. Im Bildschirmarbeitsalltag kann es nur gut sein, dann und wann eine Pause mit dem Ziel der inneren Zuwendung einzulegen. weiter »


Coaching Fasten 13 – Der Oberflächenwahn

Coaching Fasten - Der Oberflächenwahn

Nach einiger Zeit ist es wieder mal an der Reihe, ein paar Gedanken zum Thema Fasten in der Neuzeit auf die Festplatte dieses Servers zu schreiben. Der letzte Beitrag dazu ist aus der Zeit vor der Coronapandemie. Die Entwicklung in Gesellschaft und auch in vielen Unternehmen drängt geradezu die Frage auf: Wo soll das noch alles hinführen? Wachstum um jeden Preis, immer mehr, immer höher jederzeit, ist ganz offensichtlich kein sinnvolles Vorgehen und trotzdem frönen wir diesem Wertekonstrukt, als würde sich innen wie außen nichts bedenklich verändern! Der Oberflächenwahn hat gefährlich an Ausmaß gewonnen. Höchste Zeit, ihm zu entsagen. weiter »


©2001-2024 - Sven Lehmann - Dr.-Külz-Ring 15 - D-04838 Eilenburg   Autor - Berater - Coach - Supervisor - Unternehmer - Kontakt - Impressum - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich