Baum in grauem Ton 3

Kompliziert kann jeder …

Man versteht das Künstliche gewöhnlich besser als das Natürliche. Es gehört mehr Geist zum Einfachen als zum Komplizierten, aber weniger Talent. Novalis, aus Blütenstaub, 1798

Das Bild entstand heute beim Spaziergang in der Muldeaue in Eilenburg.

Baum in grauem Ton 2

Wenn das Denken vor dem Nachdenken kommt …

Wo echter Hang zum Nachdenken, nicht bloß zum Denken dieses oder jenes Gedankens, herrschend ist, da ist auch Progressivität. Sehr viele Gelehrte besitzen diesen Hang nicht. Sie haben schließen und folgern gelernt wie ein Schuster das Schuhemachen, ohne je auf den Einfall zu geraten oder sich zu bemühen, den Grund der Gedanken zu finden. Dennoch liegt das Heil auf keinem anderen Wege. Bei vielen währt dieser Hang nur eine Zeitlang. Er wächst und nimmt ab, sehr oft mit den Jahren, oft mit dem Fund eines Systems, das sie nur suchten, um der Mühe des Nachdenkens ferner überhoben zu sein.
Novalis, aus Blütenstaub, 1798

Das Bild entstand heute beim Spaziergang in der Muldeaue in Eilenburg.

Baum in grauem Ton 1

Dieses Zitat in 2022 zu lesen …

Jetzt regt sich nur hie und da Geist: wann wird der Geist sich im Ganzen regen? wann wird die Menschheit in Masse sich selbst zu besinnen anzufangen? Novalis, aus Blütenstaub, 1798

Das Bild entstand heute beim Spaziergang in der Muldeaue in Eilenburg.

Reisen – Auf den Spuren von Caspar David Friedrich

Es ist ja heutzutage eher eine problematische Feststellung als ein Lob, wenn man zugeben muss, dass man hoffnungsloser Romantiker ist. Wenn das auch im malerischen sicher nicht ganz der heutigen Vorstellung von Romantik entspricht, so macht es doch einem Fotografen sehr viel Spaß sich auf die Reise- oder Lebensspuren von eben solchen zu begeben. Der kleine Ort Wieck, eigentlich ein Stadtteil von Greifswald, lädt geradezu ein sich, auf den Bildwegen von Caspar David Friedrich zu bewegen. Hier ein paar Eindrücke von dieser kleinen Fototour und ein paar Gedanken dazu.

Reisen – Auf den Spuren von Caspar David Friedrich weiterlesen