Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach

entwickeln - zielen - umsetzen
Sven Lehmann

Bildschirm-Meditation - Orte von Ruhe, Kraft & Spiritualität

Friedhöfe und Kirchen sind nicht jedermanns Sache, wenn man sich aber mal auf die oft speziellen Orte und Bauten einlässt und nicht einfach nur an ihnen vorbeifährt, gibt es eine Menge zu entdecken. Ein solches Kleinod für manche interessante Einsicht findet man in Behlitz, einen Dorf und Stadtteil von Eilenburg. Die Kirche St. Katharina seht seit dem 11. Jahrhundert hier und prägt deutlich das Dorfbild. Bildschirm-Meditation - Orte von Ruhe, Kraft & Spiritualität oder manchmal der Treffpunkt des Dorfes ...

17.03.15 | Bilder, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Aufmerksamkeit - Leuchten ohne zu verbrennen!

Konfuzius beschreibt den Menschen als edel, der Anforderungen an sich selbst stelle. Verwerflich sei hingen dergleichen anderen gegenüber zu fordern. Konfuzius lebte vor rund 2500 Jahren, was kann einem diese Forderung heute noch sagen? Wie sehr fordere ich heute oftmals von anderen Aufmerksamkeit, lasse mir dergleichen aber selbst nicht zuteil werden? Ist die Bereitschaft zur notwendigen Selbstreflexion im Alltag der Angepassten bald bei Null angekommen? Warum sollte man heute noch aufmerksam sein, wenn es Apps gibt, die einem viel besser sagen können, dass man das eine oder andere Bedürfnis nun zu haben habe? Wie monströs verhindert ist ein Mensch, der mehr Vertrauen zu seinem Funktelefon entwickelt, als zu sich selbst? Verhindert der Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber. Was ist eigentlich mit Authentizität im Jahre 2015 gemein? Ganz man selbst sein, geht das heute überhaupt noch in einem Spektrum von vorauseilendem Gehorsam, politische Korrektheit genannt, auf der einen Seite und dem technokratischen Machbarkeitswahn auf der anderen Seite. Reiben wir uns nicht nur im Alltag auf Arbeit oder in der Familie auf, sondern (ver-)brennen wir auch buchstäblich von innen heraus. Weil es überhaupt keinen mehr gibt, der einem Aufmerksamkeit, echte Aufmerksamkeit, bereit zu schenken ist?

03.03.15 | Bilder, Coach, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Bildschirm-Meditation - Winterromantik fast ohne Schnee

Bildschirm-Meditation - Winterromantik fast ohne Schnee. Wie die letzten Jahre pünktlich zum Übergang vom Januar zum Februar schickt der Winter noch mal seine Kraft über das Land. Leider blieb in Eilenburg von der weißen Pracht kaum etwas liegen. Das sonntägliche Licht lockte doch zum Spaziergang mit der Kamera und siehe da, so manches Motiv ist im Frühjahr oder im Sommer gar nicht möglich.

01.02.15 | Bilder, Coach, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Coaching Fasten 8 - Der Übertreibungswahn

Nach den üppigen Tagen, der Lust und der Notwendigkeit auf gutes Essen, der Ausgelassenheit in dunklen Stunden, dem Austreiben von so manchem alten Geist und der aufkeimenden Hoffnung, dass für jede Schneeflocke mindestens ein Schneeglöckchen den Frühling um so sehnlicher herbeiläutet, nach dieser Winterzeit braucht es eine eigene spürbare Veränderung. Seit langer Zeit nutzen die Menschen das Fasten zur Transformation. Seit geraumer Zeit beginnt die Fastenzeit nach dem Fasching beziehungsweise dem Karneval und endet zu Ostern. Grund genug, sich zu fragen ob man diese Zeit nicht nur der körperlichen Genügsamkeit widmen kann. So manches geistreiche Fett hat sich über die Monate oder gar Jahre angesammelt. Coaching in der Fastenzeit - im achten Artikel zu diesem Themenkreis geht es um den Übertreibungswahn.

30.01.15 | Coach, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Oscar Wilde - ein Coach des 19. Jahrhunderts

Oscar Wilde - ein Coach des 19. Jahrhunderts? Wie wichtig es ist, bei sich zu sein, den Dingen, die man wirklich will, vielleicht eine Ahnung von Authentizität, vielleicht so zu leben, dass man mehr von Glück und Zufriedenheit im eigenen Leben sprechen kann, das ist keine Erkenntnis der Neuzeit. Auch wenn es weit vor Wilde schon schlaue Geistert gab, so hat er es auf eine klar Aussage gebracht.

19.01.15 | Coach, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Das Neue sich im Jahr bewahren - Alles Gute in 2015!

Mit dem Wünschen ist das ja immer so eine Sache. Man kann ja wahrscheinlich nicht viel falsch machen, wenn man sich Gesundheit, Glück und Erfolg für das neue Jahr wünscht. Aber wer weiß, irgendeiner Miesmuschel gelingt es dann doch, das Schlechte an guten Wünschen auszuspucken. Wie es auch sei: ALLES GUTE IM NEUEN JAHR!

10.01.15 | Bilder | Kommentar schreiben | Weiter »

Weihnachtsstimmung in Eilenburg 2014

Weihnachtsstimmung in Eilenburg 2014 - manchmal braucht es eine gute Gelegenheit. Bei diesem Bild kommt nicht nur die Weihnachtsstimmung vor dem Rathaus Eilenburg mit Weihnachtsbaum gut zum tragen, sondern der Mond schaut romantisch hinter leichten Wolken hervor. Das alles zum zweiten Weihnachtsfeiertag 2014 gegen 19.00 Uhr.

26.12.14 | Bilder | Kommentar schreiben | Weiter »

Rituale zum Jahresende

Ob in der Adventszeit, zu Weihnachten oder in der Unternehmensberatung - man könnte sagen - alle Jahre wieder zum Jahreswechsel folgen die bekannten Rituale. Die Jagt nach der nun scheinbar nur noch knapp bemessenen Jahresrestzeit ist eröffnet. Eltern treffen sich in Spielzeugläden und so mancher Single am Glühweinstand mit Freunden. Die erklärten Weihnachtsgegner fliehen in den Süden oder veranstalten lustige Anti-Weihnachten-Partys - man könnte sagen jeder könnte nach seiner Facon das Ende einen jeden Jahres leben. Der Unternehmer schaut in die Liste der notwendigen Investitionen, macht den Jahresabschluss oder versucht so manches Ruder noch herumzureißen. Jeder ist beschäftigt.

08.12.14 | Ansichten | Kommentar schreiben | Weiter »

Coaching - Golden kann der November sein ...

In der sogenannten dunklen Jahreszeit kommt es bei nicht wenigen Menschen regelmäßig vor, dass sie dem vermeintlich tristen und verregneten November entfliehen wollen. Geht das nicht, so ist miese Stimmung oder schlimmeres die Folge. Wie so oft kommt es auch hier auf die Wahrnehmung der tatsächlichen Gegebenheiten an. Ist lange bekannt, dass die Tageslichtmenge im Herbst und Winter wirklich kaum ausreichend Vitamin-D-Produktion ermöglicht, und das tatsächlich eine Ursache für "Verstimmung" sein kann, ist auch bekannt, dass die Aufmerksamkeit oder eben die Achtsamkeit durchaus das Energieniveau beeinflusst. Liegt diese auf der Dunkelheit oder dem Nieselregen, kostest es Energie, schaue ich mir bewusst die wenige Sonne an einem Novembertag oder ein Kerzenlicht an, wird es mich energetisch anreichern. Coaching - denn golden kann der November auch sein!

23.11.14 | Bilder, Coaching | Kommentar schreiben | Weiter »

Silberstraße Sachsen - Mittelsaida, Wehrkirche & Erzgebirge

Wo die Aufmerksamkeit hin zeigt, dort gehen auch die Energien hin. Diese alte und wirklich wichtige Erkenntnis wird in unseren heutigen Tagen, vielleicht auch schon immer, häufig außer Acht gelassen. Probleme bei umfangreichen Projekten im Leben allgemein oder als Unternehmer sind oft wahre Energiefresser. Auf der anderen Seite ist die gezielte Aufmerksamkeit eben auch lenkbar. Coaching hat unmittelbar mit der persönlichen Entwicklung zu tun, kann Prozesse auslösen oder lange Überfälliges beenden. Erholsam und manchmal auch heilsam kann der Blick von von den Leuchttürmen dieser Welt hin zu Wegesrand-Idyllen sein. Ein solcher Ort am Wegesrand ist Mittelsaida im Erzgebirge, an der Silberstraße gelegen lädt er nicht nur zum Verweilen ein!

14.11.14 | Ansichten, Bilder | Kommentar schreiben | Weiter »

Weitere Beiträge

©2001-2015 Sven Lehmann - Unternehmer, Berater, Coach - Kontakt & Impressum
Beratung, Unternehmensberatung, Personalberatung, Coaching in Leipzig u. Sachsen
Telefon: 03423-603406, Telefax: 03423-604672

Projekt agentur einfachpersönlich